Sonnenuntergang im Taunus (Test Manfrotto Off Road Rucksack)

Was man alles mitnehmen kann aber nicht muss

Endlich ist es wieder so weit, Elena kann nach langer Genesung wieder laufen und einen kleine Spaziergang im Wald / Taunus unternehmen.
Zeit für mich meinen neuen Fotorucksack (Mein Weihnachtsgeschenk an mich :-)) zu testen.
Nachdem ich den Rucksack voll geladen habe (habe rein gepackt was ich so auf eine Woche Fotosafarie mit nehmen würde) fuhren Elena und ich in den Taunus auf den Feldberg.
Doch das eigentliche Ziel unseres Ausfluges war gesperrt (Techno-Veranstaltung auf dem Feldberg) also fuhren wir ein Stück weiter und gingen die runde um das alte Taunus-Observatorium.
Hier scheint die Sonne und zwischen dem Bäumen unter uns schlängelt sich leichter Nebel, wir laufen also um 16oo Uhr los, auf der Westlichen Seite des Taunus und auf einmal steht die Sonne so tief und rot, dass sie zwischen den Baumstämmen in einem Lichterspiel aus Farben und Schatten untergeht.
Das ganze habe ich dann mit meiner Sony Alpha 6000 und dem 12mm Samyang-Objektiv festgehalten. Mit einem HDR konnte ich die Lichtstimmung optimal festhalten, so dass ich in den Tiefen und Höhen des Bildes noch genug Informationen habe um sie hinterher optimal bearbeiten zu können.

Was man alles mitnehmen kann aber nicht muss

Fahallo


3 Kameras
10 Objektive (10 - 500 mm alles dabei)
3 Stative
Funkauslöser und Kabelauslöser
iPhone Equipment
Mikrofon
Tagebuch
Ipad Pro 9,7
1 Liter Getränk 
(Und der Rucksack war noch nicht voll)